Ultraschall

Ich biete bei mir in der Praxis ein 3D Ultraschall an. Als 3D-Ultraschall, auch 3D-Sonografie genannt, wird die
um eine Dimension erweiterte zweidimensionale Darstellung beispielsweise bei Ultraschall-Untersuchungen im Rahmen
der Pränataldiagnostik in der Schwangerschaft bezeichnet. 3D-Darstellung eines menschlichen Fötus. Deutlich erkennbar sind
Gesicht und beide Hände.
Die dreidimensionale Betrachtung (3D) ermöglicht eine räumliche Darstellung des ungeborenen Kindes bzw.
einzelner Organe und Körperpartien. Der 3D-Ultraschall ist eine besondere Methode der Ultraschall-Untersuchung
und unterscheidet sich für die Schwangere oder den Patienten vom Ablauf her nicht von anderen Ultraschall-Untersuchungen.
Ein um die Dimension der Zeit erweitertes Verfahren des 3D-Ultraschalls ist der 4D-Ultraschall.
Wenn die Umstände günstig sind, können die Schwangeren beziehungsweise die Elternpaare auch die meistens als
besonders schön empfundenen Bilder des Kindes betrachten. In der Medizin wird der 3D-Ultraschall bei
Schwangeren speziell für feindiagnostische Untersuchungen genutzt und wird in diesem Zusammenhang
von speziellen Frauenärzten/Pränatalzentren ab der DEGUM-Stufe 2 oder 3 durchgeführt. 3D Bilder als Andenken kennt
man vor allem aus den USA, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich oder anderen europäischen Ländern.
In solchen Ultraschallpraxen werden reine Erinnerungsbilder ohne diagnostische Leistung angeboten. Die Bilder dienen
aber nicht nur dem Andenken an die Schwangerschaft. Sie bilden eine gute Grundlage um die Bindung, gerade
sehr junger Eltern zu Ihrem Kind, bereits von Anfang an zu fördern und zu intensivieren.
Quelle Wikipedia

Startseite