Tumornachsorge

 

Die Tumornachsorge hat die Aufgabe

a.)  Ein Wiederauftreten der Krankheit rechtzeitig zu erkennen: Untersuchungen alle 3 Monate in den ersten 2  Jahren, danach bis zum 5. Jahr und eventuell noch länger halbjährlich .   

b.)  Feststellung und  Behandlung von Begleit-  oder Folgeerkrankungen.  Fragen nach subjektivem Befinden, Leistungsfähigkeit und körperlichen Problemen .

c.)  Spezielle Untersuchungen zum Ausschluss eines Tumorrezidivs.

d.)  Psychosoziale u. psychoonkologische Betreuung.

e.)  Diskussion von Rehabilitationsfragen.